Unternehmen

Praxis für Psychotherapie (HeilprG), Psychosomatische Energetik & Hypnose

Logo
Gartenstraße 30
78549 Spaichingen

Ansprechpartner:
Herr Heiko Schäfer
Heilpraktiker für Psychotherapie
0 74 24 / 70 350 45
0 74 24 / 70 350 46
E-Mail senden / anzeigen
Unternehmensporträt
^
Unternehmensporträt
„Jeder Mensch ist ein Individuum. Die Psychotherapie sollte deshalb so definiert werden, dass sie der Einzigartigkeit der Bedürfnisse eines Individuums gerecht wird, statt den Menschen so zurechtzustutzen, dass er in das Prokrustesbett einer hypothetischen Theorie vom menschlichen Verhalten passt.“ (Milton H. Erickson, 1979)

Dem Zitat des amerikanischen Psychiaters und Psychotherapeuten folgend, vertrete ich die Auffassung, dass es nicht "die eine" richtige Therapierichtung gibt. Jede Therapierichtung hat ihre Berechtigung und war oder ist für den einen oder anderen Menschen hilfreich.

Demzufolge kombiniere ich in meiner Praxis Hypnose (nach Erickson) sowohl mit humanistischen, gestalttherapeutischen Ansätzen (nach Perls) als auch mit systemischen, familientherapeutischen Ansätzen (nach Satir).

Ziel ist es, dass Sie Ihre Handlungskompetenzen erweitern, Selbstvertrauen aufbauen, Symptome verlieren und damit an Lebensfreude gewinnen.
Produkte/Dienstleistungen
^
Produkte/Dienstleistungen
Gestalttherapie

Als tiefenpsychologisch und humanistisch fundierte Psychotherapiemethode orientiert sich die Gestalttherapie weniger an dem medizinischen Krankheitsmodell als an Vorstellungen von persönlichem Wachstum. Das Menschenbild der Gestalttherapie ist am gesunden Menschen orientiert. Die „Weisheit des Organismus“ lässt in jedem Augenblick das in den Vordergrund treten, was momentan am dringlichsten ist. Wenn dabei Störungen auftreten, werden diese als spontane Umleitung des Lebensflusses verstanden, um trotz widriger Lebensbedingungen bestehen zu können.
In unserer von Rationalität einseitig beherrschten Welt wird die Entwicklung der Gefühle vernachlässigt und unterdrückt, was Selbstentfremdung und Identitätskonflikte hervorrufen und eine Vielzahl von bedenklichen sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen zur Folge haben kann. Viele Menschen kommen sich in ihrer Gefühlszentrierung (Grundgefühl) minderwertig vor.
Im Gegensatz dazu ermöglicht die Gestalttherapie die Befreiung von Gefühlen, das Erkennen derer Wertigkeit für ein erfülltes Leben des Einzelnen und für ein menschliches Miteinander.


Familientherapie

Unter Familientherapie oder Systemischer Therapie werden verschiedene Ansätze verstanden, deren Anliegen es ist, ungünstige Interaktionen in Familien- oder Beziehungssystemen zu verändern.
Betrachtet werden vor allem die Sicht- und Verhaltensweisen der Personen eines Beziehungsgeflechts in ihren Wechselwirkungen. Die Verantwortung Einzelner sowie deren besondere Belastungen werden nicht isoliert gesehen, sondern als Ausdruck der Beziehungen in einem sozialen System verstanden.
Durch Verbesserung der Kommunikation und Interaktion eines Systems sollen die Symptome behoben werden, die ein Systemmitglied entwickelt, um das ganze System zu stabilisieren (Beispiel: Einnässen eines Kindes, damit Eltern sich nicht trennen). Zentral ist hier die Auflösung ungünstiger Interaktionen und unklarer Kommunikation, in deren Folge dann das Symptom überflüssig wird und ausbleiben kann.


Hypnose

Was früher viele Menschen zögern ließ, Hypnose zu nutzen, war die Befürchtung, dass man während der Hypnose fremdbestimmt sei. Ganz im Gegensatz dazu steht bei der klinischen Hypnose der Patient mit seiner Wirklichkeit im Mittelpunkt. Tatsächlich ist sich der Patient in Hypnose seiner selbst und der Vorgänge während der Hypnosesitzung bewusst und kann sich hinterher in der Regel an alles erinnern. Der hypnotische Zustand wird als veränderter Bewusstseinszustand erlebt, der häufig als ein Zustand „wie kurz vor dem Einschlafen“ beschrieben wird. Die Aufmerksamkeit ist mehr auf die „innere Realität“ gerichtet, die der Therapeut durch Suggestionen, Metaphern, etc. gestaltet, während die Umwelt in den Hintergrund tritt. Geschickter Einbezug der Eigenarten und Ressourcen des Patienten machen dann auch den Erfolg einer Behandlung aus. Dabei wird eine kooperative Zusammenarbeit angestrebt. Der Patient erlebt eine permissive Atmosphäre, die ihm viele Möglichkeiten eröffnet. Hirnphysiologisch kann Hypnose klar vom Schlaf abgegrenzt werden.
Hypnose ist keine eigenständige Therapieform. Sie wird in der Regel in Kombination nützlicher Verfahren der Veränderung aus bekannten Psychotherapieverfahren (Systemische Therapie, Gestalttherapie, Verhaltenstherapie, Psychoanalyse) angewendet. Besondere Wirksamkeit erhält Hypnose, wie sie hier ausgeübt wird, dadurch, dass sie neben den wichtigsten hypnotischen Erkenntnissen und Methoden nicht nur die Ericksonsche Hypnose, sondern auch Elemente aus so verschiedenen Gebieten wie Intuitionsforschung, Hirnforschung, Psychologie und Biologie integriert, und natürlich auch die autonome Dynamik des Unbewussten differenziert einbezogen wird.


Psychosomatische Energetik (PSE) (nach Dr. med. Reimar Banis)
  • Ein ganzheitliches Konzept, welches moderne naturwissenschaftliche Erkenntnisse mit Homöopathie und fernöstlicher Energiemedizin verbindet.
  • Ein klar strukturiertes System der Komplementärmedizin, das dazu dienen soll, seelische Konflikte zu erkennen und zu heilen.
  • Diagnose und Verlauf des psychosomatischen Status, gestörter vegetativer Zentren und seelischer Konflikte.
Die PSE entstand aus der Erkenntnis, dass vielen Beschwerden und ernsthaften Erkrankungen unbewusste, seelische Störungen zugrunde liegen, die sich im Körper und im feinstofflichen Energiefeld manifestieren. Das genügend starke, harmonische Fliessen der Lebensenergie ist nach der Lehre des indischen Yoga sowie der chinesischen Akupunktur wesentlich für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und für das allgemeine Wohlbefinden. Mit einem speziellen Testgerät und der damit durchgeführten Energie-Testung kann die allgemeine (vital), gefühlsmäßige (emotional), mentale (mental) und intuitive (kausal) Energie getestet und somit sichtbar gemacht werden.
Nach Auffassung der PSE haben vor allem verdrängte seelische Traumata (Konflikte) viel Lebensenergie weggespeichert und behindern damit ihren Fluss. Jeder Mensch hat in seiner Geschichte persönliche Verletzungen erlitten – mit oder ohne Erinnerungen daran. Sie beeinflussen uns in unserem Verhalten, bremsen uns im Wachstum, und/oder belasten unsere Gesundheit. Zur Diagnose und zum Therapieren der Konflikte werden homöopathische Komplexmittel eingesetzt. Die Mittel sind nach Erfahrung der PSE imstande, nicht mehr zugängliche Energie, die die unbewussten seelischen Konflikte gespeichert haben, aus dem Unterbewusstsein zu lösen. Dadurch steht die gebundene Energie dem Patient wieder zur Verfügung.

(Hinweis gemäß §3 Heilmittelwerbegesetz: Bei der Behandlungsmethode der Psychosomatischen Energetik handelt es sich um ein Verfahren der alternativen Medizin, das wissenschaftlich noch nicht anerkannt ist. Alle Indikationen entsprechen den homöopathischen Arzneimittelbildern.).



Öffnungszeiten
^
Öffnungszeiten
Termine nach Vereinbarung.
Für den Inhalt dieser Seite ist das Unternehmen »Praxis für Psychotherapie (HeilprG), Psychosomatische Energetik & Hypnose« verantwortlich.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK