Dauerausstellungen

Gewerbemuseum

Bahnhofstraße 5
78549 Spaichingen
0 74 24 / 50 14 45
E-Mail senden / anzeigen

Handwerk und Industrialisierung

Historische Industriemaschine

Spaichingen begann sich Ende des 19. Jahrhunderts vom bäuerlich-handwerklich geprägten Landstädchen zur industrialisierten Kleinstadt zu wandeln.

 

Historischer Friseur Stehle

Friseursalon aus 1930

Ein eleganter, authentisch wirkender Friseursalon der 1930er Jahre entstand aus dem reichen Fundus aufbewahrter Dinge aus dem ehemaligen Haus der Spaichinger Friseurfamilie Stehle.

 

Holzverarbeitung

Die Holz verarbeitenden Gewerbe waren einmal wichtig für Spaichingen. Zahlreiche Möbelfabriken brachten Spaichingen den Ruf einer „Möbelstadt“ ein.

Historische Holzverarbeitung

Tabakverarbeitung

Historische Maschinen zur Tabakproduktion

1872 wurde in Spaichingen mit Überseetabaken die Zigarrenfabrikation begonnen. Bedeutendster Arbeitgeber war die Schweizer Stumpenfabrik Burger („Rössli-Zigarren“).

 

Spaichinger Gasthäuser

Historisches Gasthaus

Spaichingen, an der Nord-Süd-Verbindung gelegen („Schweizer Straße“, heute B 14), hat traditionell viele Gasthäuser, um Durchreisende unterbringen und verpflegen zu können.

 

Brauerei

Maschinen der Waldhornbrauerei

Noch Ende des 19. Jahrhunderts zählte Spaichingen neun Brauereien. Teile der Waldhornbrauerei (bis 1979) konnten für das Museum erhalten werden.

 

Kirche und Volksfrömmigkeit

Sakraler Raum

In der ehemals vorderösterreichischen Stadt hat die katholische Kirche immer noch den größten Bevölkerungsanteil. Kirchliche Feste und die Wallfahrtskirche gehören zu den lebendigen Traditionen.

 

Geologie

Geologische Funde

Zahlreiche Funde in der Spaichinger Umgebung belegen die Existenz von Meeres- und Landtieren in vorgeschichtlicher Zeit.

 

Archäologie

Archälogische Funde: Tongefässe

Funde in und um Spaichingen erzählen vom Leben der Kelten, Römer und Alemannen. Hier fand man fruchtbare Täler zur Besiedlung und Berge als Fluchtmöglichkeit vor.

 

Karl Kuolt

Werk des Bildhauers Karl Kuolz

Anfang des 20. Jahrhunderts war der in Spaichingen geborene Bildhauer Karl Kuolt ein gefragte Künstler. Heute kennt man vor allem seine berühmten Krippenfiguren. 


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK