Stadtnachricht

Arbeiten am Busbahnhof kommen voran


Auf Grund der guten Wetterlage konnte durch den sehr engagierten Einsatz der Firma Stiller, die im Auftrag der Firma Mabau die Verlegearbeiten am Postplatz und Busbahnhof durchführt, die aufgetretene Zeitverzögerung aufgefangen werden. Die Verlegung war entgegen den Vorstellungen im Bauzeitenplan verzögert worden, weil der Lieferant der Steine zunächst Steine mit ungenügender Oberflächenbeschaffenheit geliefert hatte. Auch der Austausch einzelner Steine führte zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Nachdem Bürgermeister Schuhmacher gegenüber dem Lieferanten unmissverständlich zum Ausdruck gebracht hat, dass er die Fläche nicht abnehmen werde, wenn keine bessere Materialqualität gewährleistet werden könnte, hat sich der Lieferant dazu entschlossen, sämtliche Steine der ersten Lieferung zurück zu nehmen und komplett neu zu produzieren. Dies hat zu einer Zeitverzögerung von zwei Wochen geführt, die jetzt infolge der zügigen Verlegung und der Durchführung der Verlegearbeiten auch an Samstagen aufgefangen werden konnte. Der Postplatz und insbesondere der Weg zum Gymnasium sind fertig gestellt bzw. werden in den nächsten beiden Wochen fertig gestellt.

Bauarbeiten am Postplatz


Die neue Rathaustreppe ist montiert

Der Treppenaufgang zum Baubüro Jung, der durch eine Treppe der Firma Knapp, Spaichingen, gestaltet worden ist, wird in den nächsten Tagen zur Benutzung freigegeben. Die Tiefbauarbeiten am Omnibusplatz/Busbahnhof haben begonnen. Dies führt zu Verkehrsbeeinträchtigungen an der Sallancher Straße, wofür Bürgermeister Schuhmacher ausdrücklich um Verständnis bittet.

Der Technische Ausschuss hat sich in seiner Sitzung am 20.01.2008 mit der Auftragsvergabe für den überdachten Wartebereich des künftigen Omnibusbahnhofes befasst. Über dem eigentlichen Postgebäude in Richtung Gymnasium wird ein auf Säulen stehendes, durch Lichtquader unterbrochenes Dach geschaffen, unter dem sich künftig die Fahrgäste aufhalten können. Sofern die Stadt einen Pächter oder Käufer findet, wird unter diesem Dach ein kleineres in Glas gestaltetes Kiosk mit einer Größe von ca. 40 m² geschaffen, welches dann auch zur Versorgung der wartenden Fahrgäste dienen soll. Die Arbeiten an dem Wartebereich werden von der Firma Stumpp, Rottweil, durchgeführt. Die Auftragssumme beträgt 176.000 Euro. Parallel zum Bau dieses Wartebereichs werden die Versorgungsleitungen auf dem gesamten Busbahnhofsplatz durchgeführt, so dass anschließend – soweit das Wetter es zulässt – mit einer zügigen Verlegung der Belagsarbeiten gerechnet werden kann. Nach dem Bauzeitenplan soll die Maßnahme bis Mitte März 2009 abgeschlossen sein.

Sowohl Busbahnhof als auch Postplatz werden zu angenehmen Aufenthaltsbereichen werden, mit denen ein Teil der „neuen Ortsmitte Spaichingens“ zum Verweilen und zum Einkaufen einlädt.

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Bürgermeister Schuhmacher