Stadtnachricht

Wirtschaftsministerium schreibt Wettbewerb um den Innovationspreis des Landes 2011- Dr.-Rudolf-Eberle-Preis- aus


Kleine und mittlere Unternehmen können sich mit innovativen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen bewerben

Ab sofort können sich kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk und technologischer Dienstleistung wieder mit beispielhaften innovativen Produkten, Verfahren und technologischen Dienstleistungen um den Innovationspreis des Landes 2011 - Dr.-Rudolf-Eberle-Preis – bewerben. Einsendeschluss ist der
31. Mai 2011. Dies teilte Wirtschaftsminister Ernst Pfister in Stuttgart mit.
„Die Auszeichnung der innovativsten Ideen der zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen im Lande trägt dazu bei, die führende technologische Position der hiesigen Wirtschaft sichtbar zu machen“, erklärte der Minister.

Am Wettbewerb beteiligen können sich im Land ansässige Unternehmen mit maximal 500 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von nicht mehr als 100 Millionen Euro.

Das Land vergibt in diesem Jahr Preise in Höhe von insgesamt 50.000 Euro; die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH verleiht im Rahmen des Wettbewerbs zusätzlich einen Preis in Höhe von 7.500 Euro. Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums organisiert das Regierungspräsidium Stuttgart den nach dem früheren Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle benannten Wettbewerb.

Ein Preiskomitee bewertet die Bewerbungen nach ihrem technischen Fortschritt, der besonderen unternehmerischen Leistung und dem nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Es bestimmt die Preisträger und entscheidet über die Aufteilung der Preise, die der Wirtschaftsminister am 24. November 2011 in Stuttgart verleiht.
Der Sonderpreis der MBG richtet sich an junge Unternehmen, die nicht älter als zehn Jahre sind und mit bis zu 100 Beschäftigten einen Umsatz von maximal zehn Millionen Euro erzielen.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es bei den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern, dem Landesverband der Baden- Württembergischen Industrie e.V. und dem Regierungspräsidium Stuttgart sowie im Internet unter: http://www.innovationspreis-bw.de. Für Rückfragen steht der städtische Wirtschaftsförderer Rudolf Topp unter Tel. 07424/9571-153 und E-Mail rudolf.topp@spaichingen.de zur Verfügung.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber
Wirtschaftsförderung Spaichingen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK