Stadtnachricht

Ausbau des Verkehrsknotens Hauptstraße B 14/ Sallancher Straße/ Hindenburgstraße




Die Bauarbeiten laufen erfreulicherweise sehr zügig. Voraussichtlich Ende der KW 29 (Freitag, 17.07.2009) wird in einem Teilstück der Hauptstraße wieder der Bitukies eingebaut. Dies ist die erste grobe bituminöse Tragschicht auf dem Kiesplanum.

Randsteinsetzug entlang der Hauptstraße


Randsteinsetzung Hauptstraße


Parkplatzbucht entlang Hauptstraße
Zurzeit werden die vorbereiteten neuen Parkplätze entlang dieses Straßenabschnittes gepflastert. Wir lassen dann einen schrägen Anfahrtskeil zu diesen Parkplätzen herstellen, damit diese benutzt werden können. Für die Anlieger und Geschäftskunden wird dann dieses neu errichtete Straßenteilstück für Park- und Anlieferungszwecke wieder freigegeben.

Pflastern der neuen Parkplätze entlang der Hauptstraße

Bauarbeiten Hauptstraße

Ab dem 20.07.2009 wird der 2. Abschnitt (Einmündung Sallancher Straße / Teilstück Hauptstraße/ Einmündung Hindenburgstraße) ausgebaut und baulich verändert. Hierzu ist eine komplette Sperrung dieses Baubereiches notwendig. Das bedeutet, dass der gesamte Verkehr von der Bundesstraße neu umgeleitet werden muss. Der Verkehr wird aus Richtung Rottweil kommend an der Signalanlage Einmündung Robert- Koch- Straße abgeleitet und wird über die Europastraße und Angerstraße umgeleitet. In umgekehrter Fahrtrichtung (aus Richtung Tuttlingen kommend) wird eine entsprechende Umleitung eingerichtet.

Durch die Bauarbeiten am 2. Bauabschnitt und die derzeitig noch nicht ganz abgeschlossenen Bauarbeiten am Busbahnhof besteht ein Anfahrproblem für die Omnibusse in der Sallancher Straße.

Aus diesem Grunde muss kurzfristig eine provisorische Wendemöglichkeit für Omnibusse in der Sallancher Straße auf der Rückseite der Gebäude Marktplatz 1, 2 und 3 eingerichtet werden.

Die in diesem Bereich bestehenden Parkplätze zwischen der Sallancher Straße und den Gebäuden Marktplatz 1, 2 und 3 müssen vorübergehend für die angesprochene Buswendemöglichkeit gesperrt werden. Eine Beschilderung mit uneingeschränktem Halteverbot und Absperrzäunen wird die Baufirma im Zusammenhang mit der notwendigen Straßensperrung für den 2. Bauabschnitt des oben genannten Knotens einrich-ten.

Wir gehen davon aus, dass die Bauarbeiten am Busbahnhof bis Anfang August spätestens Mitte August abgeschlossen sind. Dann können die Busse den neu gestalteten Busbahnhof planmäßig anfahren. Mit dieser Anfahrmöglichkeit des Busbahnhofes kann natürlich die hier angekündigte Verkehrsbeschränkung für eine Buswendemög-lichkeit sofort entfallen. Wir sind bemüht, dass diese Verkehrsbeschränkung zeitlich so kurz wie möglich erforderlich ist.