Stadtnachricht

Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung durch Unternehmen
Broschüre "Innovation durch CSR"


Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat die Unternehmen aufgerufen, die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung als strategisches Konzept in ihrer Unternehmensführung zu verankern. „Wir stehen heute vor großen Herausforderungen, deren Lösungen wir nicht einfach vertagen können. Unternehmen als zentrale Akteure der Entwicklung sind aufgerufen, gemeinsam mit der Politik neue Wege zu gehen“, so Gabriel im Vorwort einer neuen Broschüre des Bundesumweltministeriums zur Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung der Unternehmen, der so genannten „Corporate Social Responsibility“ (CSR).

Die Broschüre „Innovation durch CSR – die Zukunft nachhaltig gestalten“ zeigt, wie die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung als Managementwerkzeug praktisch ausgestaltet und in die Innovationsprozesse einbezogen werden kann. Darin eingeflossen ist das Know-how großer deutscher Unternehmen, die ihr Innovationsmanagement in den letzten Jahren weiterentwickelt und an den Megatrends der Nachhaltigkeit wie Klimaschutz und demografische Entwicklung ausgerichtet haben. Sie benennt zahlreiche Beispiele aus deutschen Unternehmen, die eindrücklich belegen, wie die Verankerung von CSR im Kerngeschäft und in den Unternehmensprozessen zu zukunftsorientierten innovativen Lösungen führen. „Die Bedürfnisse einer sich wandelnden Gesellschaft sind die zentrale Messlatte für die künftige Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen“, so Gabriel.

Die Broschüre „Innovation durch CSR" mit der Bestellnummer 2028 kann angefordert werden unter www.bmu.de/42940, E-Mail bmu@broschuerenversand.de, Telefon 0228 99/305-3355, Fax 0228 99/305-3356, Postadresse: BMU, Postfach 30 03 61, 53183 Bonn.

Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK